dr-fabiana-ziper-440

  klassische-dermatologie
 


botulinumtoxin (botox)

botulinumtoxin – vielen menschen besser als „botox“ bekannt – ist ein protein, das aus dem bakterium clostridium botulinum gewonnen wird. es glättet falten der haut durch eine gezielte entspannung der darunter liegenden mimischen muskulatur. durch andauernde bewusste oder unbewusste anspannung von bestimmten mimischen muskeln können sich gesicht, stirnregion und augenpartie verkrampfen und dadurch ein faltiges oder sogar grimmiges aussehen bekommen. auch im unteren gesichtsbereich kann botulinumtoxin zur anwendung kommen, z.b. bei oberlippenfältchen, einem „truthahnhals“ oder den sogenannten „merkel-falten“. darüber hinaus wird botulinumtoxin auch gegen starke schweißbildung und schwitzneigung (hyperhidrose) unter den achseln eingesetzt. wird die behandlung fachgerecht durchgeführt, bleibt der natürliche gesichtsausdruck – entgegen dem weit verbreiteten vorurteil – erhalten.